Bausachverständigenbüro für
Schimmelpilzschäden Bergisches Land
15. 11. 09
posted by: Uwe Hannes - Schimmelpilzgutachter
Zugriffe: 68

Lüftung?!

Zentrale Lüftungsanlagen.....sind sie die Lösung zur Feuchteschutzlüftung im gedämmten Neu-oder auch Altbau?

Wir sagen Nein.

Warum? Die veranschlagten Kosten für den Betriebsstrom und für die Filter und die regelmäßigen Reinigungen, werden von den Herstellerfirmen geschönt.

Auf Nachfragen werden nur ein Bruchteil der Kosten angegeben.

Bedenklich sind auch die Studien die die Niederländische Regierung in Auftrag gegeben hat. Dort heißt es, daß Bewohner krank werden.

Aber sehen Sie selbst:(Ab 30:40 min )

Wir empfehlen Rahmenlüfter, die über den Winddruck be- und entlüften.

Lüftungsstufen gemäß DIN 1946-6:

Feuchteschutzlüftung 

Sicherstellung des Bautenschutzes (Feuchte)  

Reduzierte Lüftung 

Sicherstellung der hygienischen Mindestanforderungen sowie des Bautenschutzes  

Nennlüftung 

Sicherstellung der hygienischen Mindestanforderungen sowie des Bautenschutzes bei Anwesenheit der Nutzer 

Intensivlüftung 

Zeitweilig notwendige Lüftung mit erhöhtem Luftvolumenstrom zum Abbau von Lastspitzen 

Quelle: REGEL-air®

Eingebaut in den unterschiedlichen Kombinationen, ist es mit den REGEL-air® Fensterlüftern möglich, die Lüftungsstufen bis zur Nennlüftung zu realisieren. 

Schauen Sie zu diesem Thema: http://www.schimmelkiller.de/richtiges-lueften

Nach oben